www.das-erste.de www.chronik-der-wende.de www.chronik-der-wende.de english version

Volkskammer

Die Volkskammer war die oberste Volksvertretung (Parlament) der DDR. Durch "Gemeinsame Kandidatenlisten" ("Einheitslisten") der Parteien und Massenorganisationen der "Nationalen Front" im " Demokratischen Block" standen die Mehrheitsverhältnisse von vornherein fest.
Die SED erhielt nach feststehenden Zahlenverhältnissen 25 Prozent, CDU und LDPD erhielten je 15, NDPD und DBD je 7,5 Prozent. Die übrigen 30 Prozent verteilten sich auf die von der SED kontrollierten Massenorganisationen. So wurde die absolute Mehrheit der SED bereits im Vorfeld gesichert. Beschlüsse wurden durch einstimmige Voten per Akklamation gefasst. Die ersten und letzten freien und geheimen Wahlen zur Volkskammer der DDR fanden am 18. März 1990 statt.

Wahlergebnisse:
CDU 40,9 %
SPD 21,8 %
PDS 16,3 %
DSU 6,3 %
BFD/LIBERALE 5,3 %
Bündnis 90 2,9 %
Bauernpartei 2,2 %
Grüne/ UFV 2,0 %
Demokratischer Aufbruch 0,9 %
Sonstige 1,4 %
Wahlbeteiligung: 93 %

Zu diesem Begriff in Verbindung stehende Seiten: