www.das-erste.de www.chronik-der-wende.de www.chronik-der-wende.de english version

Telefone für die Opposition

Hannover: Die niedersächsische Landesregierung vereinbart mit Vertretern des Bezirkes Magdeburg die Bildung eines gemeinsamen Ausschusses. Ministerpräsident Ernst Albrecht verspricht den Gästen aus dem Osten schnelle Hilfe im medizinischen Bereich.

Der Hamburger Bürgermeister Henning Voscherau und der Oberbürgermeister von Dresden, Wolfgang Berghofer unterzeichnen in der Bezirkshauptstadt eine Vereinbarung über die Einrichtung einer Wirtschaftskommission.

Ost-Berlin: Warnstreik im VEB Spezialfahrzeugbau. Mit dem Ausstand protestieren die Arbeiter gegen die Auszahlung von Überbrückungsgeldern für entlassene SED-Funktionäre und ehemalige Mitarbeiter der Staatssicherheit.

Ost-Berlin, Friedrichstraße: Vertreter der oppositionellen Gruppen besichtigen ihre neuen Arbeitsräume. Bisher saß in diesem Gebäude, später umbenannt in "Haus der Demokratie" die SED-Stadtbezirksleitung. Jetzt bekommen die Bürgerrechtler 54 Zimmer und 31 Telefone.

West-Berlin, Rathaus Schöneberg: Pressekonferenz der Republikaner. Die Partei ist offiziell in der DDR verboten. Trotzdem will sie an den Volkskammerwahlen teilnehmen. Sie rechnet mit einem Stimmenanteil von 15 Prozent.

Halle/Saale: Das Handwerk der Stadt demonstriert.

Zeitzeuge: Klaus Stroisch, K