www.das-erste.de www.chronik-der-wende.de www.chronik-der-wende.de english version

Republikflucht

Im offiziellen DDR-Sprachgebrauch Bezeichnung für das illegale Verlassen des Landes; nach § 213 StGB wurde der ungesetzliche Grenzübertritt mit Freiheitsstrafen von bis zu zwei Jahren, in schweren Fällen mit bis zu acht Jahren geahndet; in den 80er Jahren wurden deswegen schätzungsweise jährlich 1500 bis 2000 Personen inhaftiert; zwischen August 1961 und Oktober 1989 flohen knapp 95 000 Menschen, über 800 von ihnen bezahlten ihren Fluchtversuch aufgrund des Schießbefehls an der innerdeutschen Grenze mit dem Leben.

Zu diesem Begriff in Verbindung stehende Seiten:

zurück